05.04.2017 - SV Halle | Schwimmen

17. Schwimmfest des SV Halle

Letztens noch auf dem Startblock wirbelt Paul Biedermann in diesem Jahr als Organisator des Schwimmfestes am Beckenrand und sorgte für einen erstklassigen Wettkampf.

Mit den Mitgliedern der deutschen Nationalmannschaft wie Brustschwimmspezialist und Weltmeister Marco Koch, Jakob Heidtmann, Christoph Fildebrandt, Annika Bruhn, Franziska Hentke und Philip Heintz erlebten die Zuschauer ein hochkarätiges Schwimmfest. Doch unsere Sportler brauchten sich nicht zu verstecken. Mit Laura Riedemann, Marek Ulrich, David Thomasberger und Johannes Tesch hatten wir unsere Topschwimmer am Start. Das stellten sie im Wettkampf unter Beweis. Mit 4 Veranstaltungsrekorden von Marek Ulrich über die 50 und 100 Meter Rücken, Bestzeit von Laura Riedemann über ihre Paradestrecke 100 Meter Rücken und fantastischem Rennen von Johannes Tesch über die 100 Meter Schmetterling hatten wir am Ende 3 Teilnehmer im Hasenfinale. Doch der Weltmeister Marco Koch war auch in diesem Jahr nicht zu schlagen!

Das Endergebnis:
Platz 1 Marco Koch
Platz 2 Marek Ulrich
Platz 3 Philip Heintz
Platz 4 Annika Bruhn
Platz 5 Laura Riedemann
Platz 6 Johannes Tesch
Diese Wertung setzt sich nach der FINA- 1000 Punkte- Tabelle zusammen.

Mit weiteren beachtlichen Leistungen stellte auch David Thomasberger seine derzeitige Form unter Beweis. Eine aufsteigende Tendenz ist bei Lia Neubert zu beobachten, ihre Zeit über die 200 Meter Freistil lässt für die kommende Zeit positives erhoffen.

Für Veranstaltungsrekorde sorgten auch unsere Gäste aus Magdeburg:

Franziska Hentke blieb in 100 Meter Schmetterling unter 1 Minute, und gewann dieses Renen mit 0:59,81.
Florian Wellbrock holte sich über seine Strecke, die 1500 Meter Freistil den Veranstaltungsrekord in 15:24,97. Über die 400 Meter Freistil verpasste er den Rekord um nur 1 hundertstel Sekunde.
Johanna Friedrich nutzte ihre Chance auf der letzten Strecke des Wettkampfes und holte den Veranstaltungsrekord über die 400 Meter Freistil in 4:12,66.

Weitere Veranstaltungsrekorde:
Philip Heintz: 200 Meter Lagen in 1:59,77
Marek Ulrich: 50 Meter Rücken in 0:24,99
100 Meter Rücken in 0:54,46

Deutscher Altersklassenrekord:
Laura Riedemann über 50 Meter Rücken in 0:28,95

Landesaltersklassenrekord: Lena Riedemann über 50 Meter Freistil in 0:26,43

Bei den jüngeren Sportlern des SV Halle gingen in den Jahrgangswertungen die Platzierungen an:
Jahrgang 2006 weiblich: 6. Platz Juliane Heinze
Jahrgang 2005 weiblich: 1. Platz Lucie Mosdzien, 2. Platz Lysann Wieczorek, 3. Platz Marie Krtschil
Jahrgang 2004 weiblich: 1. Platz Hannah Willborn, 3. Platz Jeanna Vu, 4. Platz Helena Berg, 5. Platz Emelie Meitzner
Jahrgang 2002/ 2003 weiblich: 1. Platz Liv- Kathy Göbel, 2. Lena Riedemann
Jahrgang 20001 2002 weiblich: 1. Platz Lia Neubert, 5. Platz Cornelia Rips, 6. Platz Annabell Möritz

Jahrgang 2006 männlich: 5. Platz Vincent Keller, 6. Platz Theo-Konstantin Schumann
Jahrgang 2005 männlich: 6. Platz Maximilian Vinz
Jahrgang 2004 männlich: 1. Platz Philipp Maurice Weber, 6. Platz Willy Paul Weise
Jahrgang 2003 männlich: 1. Platz Timo Sorgius
Jahrgang 2001/ 2002 männlich: 5. Platz Luis Schnuer, 6. Platz Felix Fränkel
Jahrgang 1999/ 2000 männlich: 1. Platz Tim Wilsdorf

Die Juniorenwertung konnten unsere Hallenser SportlerInnen für sich entscheiden. Bei den Damen holte sich Lia Neubert den Pokal mit ihrer Leistung über die 200 Meter Freistil. Bei den Herren erschwamm sich Tim Wilsdorf mit seiner Leistung über die 200 Meter Schmetterling den Pokal.

Allen Gewinnern und Platzierten unsere herzlichsten Glückwünsche!!!


Unseren Helfern können wir nur einen sehr großen Dank aussprechen für ihre hervorragende Arbeit!!!

Ihr habt wie kleine Heinzelmännchen im Hintergrund gearbeitet und die Veranstaltung reibungslos und qualitativ hochwetig ablaufen lassen.
An das Team der Zeitmessanlag ein riesen Dank. Auch ein großes Dankeschön an unser Cateringservice um Leiter Thomas Nauendorf, der für die Verkostung der Zuschauer, Sportler und Helfer gesorgt hat. Unsere Frauen im Büro, die von früh bis spät auf den Füßen waren und an alle Kampfrichter, die eine hervorragende Arbeit geleistet haben ebenfalls danke!
Vielen, vielen Dank! Jeder weiß, ohne euch würde eine solche Veranstaltung nicht stattfinden.




Neuer Vorsitzender des Olympiastützpunktes Sachsen-Anhalt gewählt

27.11.2019 - OSP Sachsen-Anhalt
Am gestrigen Tag wurde der Vorstand des Trägervereins des Olympiastützpunktes Sachsen-Anhalt in Magdeburg neu gewählt. Der Trägerverein ist der juristische Träger des Olympiastützpunktes Sachsen-Anhalt mit seinen Geschäftsbereichen in Magdeburg und Halle.

Lesen


Silke Renk-Lange ist die neue Präsidentin des LSB Sachsen-Anhalt

26.11.2019 - DOSB Presse
Die Olympiasiegerin übernimmt das Amt von Andreas Silbersack

Lesen


Einstieg in die Altersversorgung für Athleten gelungen

18.11.2019 - DSH - Presse
Frankfurt, den 15.11.2019 – Durch die Beschlüsse im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ist mit dem Start einer Altersversorgung für Athleten und Athletinnen ein weiterer Meilenstein gesetzt worden.

Lesen


OSP: Neue Telefonnummer im Bereich Halle!!!

13.11.2019 - OSP
Durch einen Anbieterwechsel sind wir am OSP Sachsen-Anhalt, Bereich Halle, ab sofort unter folgender Telefonnummer erreichbar:

+49 345 566 44 200

Lesen


Platz fünf mit persönlicher Bestleistung für Marie Brämer Skowronek

12.11.2019 - BSSA
Bei den Weltmeisterschaften in der Para Leichtathletik in Dubai (VAE) belegte Marie Brämer-Skowronek (SC Magdeburg) mit 7,41 Metern einen hervorragenden fünften Platz.

Lesen


Stadtsparkasse Magdeburg überreicht Auszeichnung „Eliteschüler des Sports 2019“ an Lukas Diedrich und Emma Appel

10.11.2019 - Mathias Geraldy
Im Rahmen des Tages der offenen Tür der Spotschulen Magdeburg überreichte der Pressesprecher der Stadtsparkasse Magdeburg, Mathias Geraldy, die begehrten Auszeichnungen „Eliteschüler des Sports am vergangenen Samstag an Lukas Diedrich und Emma Appel.

Lesen


Die „spitzensportfreundlichen Betriebe 2019“

08.11.2019 - DOSB - Presse
Auszeichnungen für die BMW Group, die Fraport AG und das Bildungszentrum Energie GmbH in Halle/Saale

Lesen


Sachverständige plädieren für Kronzeugenregelung bei Dopingbekämpfung

01.11.2019 - DOSB -Presse
Bei einer öffentlichen Anhörung des Sportausschusses in der vorigen Woche (23. Oktober) haben sich sämtliche geladenen Sachverständigen für die Implementierung einer Kronzeugenregelung im Anti-Doping-Gesetz ausgesprochen. Flankiert werden müsse dies durch einen besseren Schutz für Hinweisgeber (Whistleblower-Schutz).

Lesen


Deutsche Sporthilfe zeichnet Juniorsportler*innen des Jahres aus

30.10.2019 - DOSB - Presse
Die 17-jährige Ruderin Alexandra Föster ist am Samstag (26. Oktober) von der Deutschen Sporthilfe und der Deutschen Post im Areal Böhler in Düsseldorf als „Juniorsportler des Jahres“ 2019 ausgezeichnet worden. Das teilte die Stiftung Deutsche Sporthilfe mit.

Lesen


Einweihung des "Park der Olympiasieger" in Halle

24.10.2019 - OSP
Am gestrigen Tag wurde durch den Oberbürgermeister der Stadt Halle (Saale), Herrn Dr. Bernd Wiegand – unterstützt von der STIFTUNG SPORT REGION HALLE, vertreten durch Jörg Siebenhühner, und der Saalesparkasse, vertreten durch Dr. Jürgen Fox – der Park der Olympiasieger am Hansering eröffnet.

Lesen


Deutsche Sporthilfe würdigt Olympiasieger und Weltmeister zum Abschluss ihrer sportlichen Karriere

22.10.2019 - Deutsche Sporthilfe
Symbolische Staffelübergabe beim „Juniorsportler des Jahres“ am 26. Oktober in Düsseldorf an ehemalige Top-Athleten für den Übergang in die berufliche Karriere

Lesen


Fünf Sachsen-Anhalter zur Leichtathletik-WM in Doha

27.09.2019 - Frank Löper
Die 17. Leichtathletik-Weltmeisterschaften finden vom 27. September bis 6. Oktober 2019 im Khalifa International Stadium in Doha (Katar) statt. Mehr als 2.000 Leichtathleten aus über 200 Nationen werden in 49 Wettbewerben an den Start gehen und um den WM-Titel und die Medaillen kämpfen. Der Deutsche Leichtathletikverband (DLV) entsendet insgesamt 70 Athletinnen und Athleten in den Wüstenstaat, darunter auch fünf Aktive aus Sachsen-Anhalt.

Lesen


WM Para Radsport: Andrea Eskau ist Doppel-Weltmeisterin

16.09.2019 - DBS | BSSA | Presse
Welch Ergebnis: Team Deutschland lieferte zur Weltmeisterschaft im Para Radsport in Emmen (Niederland) mit 19 Medaillen ordentlich ab.

Lesen


Gute WM-Platzierungen und ein Quotenplatz für Tokio

25.08.2019 - BSSA
Mit den Plätzen acht und neun in ihren Finalrennen der Startklasse KL2 kommen Anja Adler und Ivo Kilian (HKC 54) heute von der WM Para Kanu aus Ungarn zurück.

Lesen


Deutsche Paralympische Mannschaft heißt jetzt „Team Deutschland Paralympics“

25.08.2019 - DBS - Presse
Ein Jahr vor Beginn der Paralympischen Spiele 2020 in Tokio präsentiert der Deutsche Behindertensportverband eine neue Wort-Bild-Marke

Lesen


Rennsport-/Para-WM Szeged: Sebastian Brendel erkämpft seinen 11. WM-Titel

24.08.2019 - DKV - Presse
Am 2. Finaltag durften die DKV-Rennkanuten eine Gold- und eine Bronzemedaille in den nichtolympischen 500m-Disziplinen Canadier-Einer und Kajak-Zweier der Herren feiern. Im C2 der Herren sowie im K1 der Damen über 1000m paddelten die DKV-Athleten jeweils auf Rang vier.

Lesen


RUDER-WM: 77 DRV-Athletinnen und Athleten rudern in Linz um die Olympia-Qualifikation

22.08.2019 - DRV - Presse
Am kommenden Sonntag, dem 25. August, beginnt die Ruder-Weltmeisterschaft in Linz-Ottensheim (Österreich). Bis zum 1. September kämpfen insgesamt 77 DRV-Athletinnen und Athleten inklusive Ersatzleuten um den internationalen Titel sowie die Qualifikation für die Olympischen und Paralympischen Spiele in Tokio 2020.

Lesen


Parakanu: WM-Finale für Adler und Kilian

22.08.2019 - BSSA - Presse
Nach Ivo Kilian gestern erkämpfte sich heute auch Anja Adler (beide HKC 54 Halle) den Einzug ins Finale der Kajak-Klasse KL2 bei den Weltmeisterschaften im Para Kanu im ungarischen Szeged.

Lesen


Parakanu-WM: Quotenplätze für Tokio im Blick

21.08.2019 - DBS
Weltmeisterschaften und Qualifikation für die Paralympics 2020 in Ungarn – vor Tausenden von begeistert mitgehenden Zuschauern. Darauf freuen sich die acht Starterinnen und Starter der deutschen Para Kanu Nationalmannschaft. Neben Edina Müller wird auch Tom Kierey sein Comeback in Ungarn feiern.

Lesen


Team Deutschland auf dem Weg nach Tokio

15.08.2019 - DOSB-Presse
In einem Jahr beginnen die Olympischen Spiele 2020

Lesen

Gefördert von: